Die Ursachen für Adipositas

Adipositas

Es gibt viele Ursachen für Übergewicht. Dabei kann niemand pauschal sagen, weshalb es dazu kam oder welcher Faktor das Übergewicht ausgelöst hat. Fakt ist: betroffene Menschen stecken oftmals in falschen oder schädlichen Gewohnheiten fest, schämen sich und befinden sich so in einem Kreislauf aus Essen und zunehmen, ohne dabei wirklich Hilfe in Anspruch zu nehmen. Ist ja auch gar nicht so einfach. Wer einen Menschen mit Übergewicht sieht und denkt: „Iss doch einfach mal weniger!“, der irrt sich. Denn oftmals ist es nicht „einfach nur“ das Essen, das die Betroffenen weniger zu sich nehmen könnten. Vor allem Patienten mit Adipositas leiden extrem unter ihrer Krankheit. Dabei gibt es verschiedene Möglichkeiten für die Ursachenforschung.

Ursachen für Adipositas erklärt

Die erste Frage, die man sich bei der Frage nach der Ursache für Adipositas stellen sollte ist: wie wurde in meinem Leben mit Essen umgegangen? Das bedeutet: wie waren die Mahlzeiten als ich Kind war daheim? Gab es Hausmannskost oder Fertiggerichte? Hat meine Mutter überhaupt gekocht? Aßen wir vor dem Fernseher, im vorbeigehen während wir auf dem Sprung waren, oder herrschte am Esstisch Stille? War Essen vielleicht ein Ersatz für Liebe und Zuneigung? War es ein Tröster, wenn ich traurig war?
All diese Fragen sind wichtig zu beantworten. Denn nur so können wir der Ursache bzw. den Ursachen für Adipositas auf den Grund gehen. Unsere Verhaltensweisen haben wir meist bereits alle in der Kindheit antrainiert. Diese gilt es deshalb zu erkennen, um sie beseitigen zu können und stattdessen neue Verhaltensmuster zu lernen. Ohne sich diese Fragen zu stellen, übersehen wir möglicherweise etwas Wichtiges, das für uns ganz automatisch passiert.

Psychische Erkrankungen als Ursache für Adipositas

Als nächstes stellt sich die Frage, ob eine psychische Erkrankung vorliegt. Bei Angststörungen oder vor allem auch bei Depressionen ist Essen für den Patienten etwas, das ihn entlastet. Statt aktiv am Leben teilzunehmen, isolieren sie sich von ihrem sozialen Umfeld und essen, um sich selbst zu trösten. Die Bewegung, die ihnen im Alltag fehlt, verhindert, dass sich die Energien ausgleichen können.

Adipositas Erkrankte haben oft mit Vorurteilen der Gesellschaft zu kämpfen

In unserer Gesellschaft herrschen Ideale, die es einzuhalten gilt. Vor allem übergewichtigen Menschen schlägt oft Hass und Unverständnis entgegen. Sie wissen, dass sie das Ideal nicht erfüllen, und geben die Hoffnung auf. Sie glauben, dass sie es eh nie schaffen können abzunehmen, und lassen so alles laufen und essen immer weiter und immer mehr. Wer belastende Dinge erlebt, kann unterschiedlich damit umgehen. Egal ob Ablehnung, Jobverlust, der Tod eines nahe stehenden Menschen oder ähnliches – all das passiert, und wir gehen alle unterschiedlich damit um. Adipöse Menschen nehmen oft die Variante, alles in sich hineinzufressen, anstatt den Kummer raus zu lassen. Dabei fühlen sie sich noch mehr schuldig als vorher und sind wieder in einem Kreislauf gefangen.

Die Ursachen für Adipositas sind vielfältig

Adipositas (Fettsucht) kann unterschiedliche Ursachen haben, und die hier genannten sind nur einige wenige. Ursachen sind vielschichtig, und vor allem ernst zu nehmen, damit überhaupt etwas verändert werden kann. Natürlich können auch körperliche Erkrankungen wie Schilddrüsenunterfunktion für Adipositas verantwortlich sein. Dies ist allerdings eher selten der Fall oder lediglich ein Begleitproblem. Wer adipös ist sollte sich in jedem Falle professionelle Hilfe suchen, um gesund zu werden.

Teilen

Bewertungen

12345
3.8 von 5 Sternen
24 Beurteilungen