Welche Diät ist die Beste?

Die beste Diät

Metabolic, Atkins, South-Beach… die Liste der Trend-Diäten ist schier endlos. Die einen schwören darauf, kein Fett zu essen, die anderen empfehlen auf Kohlehydrate zu verzichten oder sich nur noch von Eiweiß und Grapefruits zu ernähren. Selbst wenn man bei soviel Verzicht sicher ein paar Kilo verliert, eine solche Ernährungsweise ist nicht durchzuhalten und auch viel zu einseitig. Der Jo-jo-effekt ist garantiert.

Dabei kann abnehmen und das Traumgewicht halten ganz einfach sein: Stellen Sie ihre Essgewohnheiten dauerhaft um. Essen Sie was Sie wollen, aber in der richtigen Menge, Kombination und zur richtigen Zeit. Unser Tipp: Die beste Diät ist gar keine Diät. Wie das gemeint ist? Lesen Sie unsere 6 Tipps für eine dauerhafte Ernährungsumstellung, die Ihnen helfen wird, schlank und fit zu werden und zu bleiben.

1. Richtig in den Tag starten!

Das Frühstück ist die erste und wichtigste Mahlzeit des Tages. Nur mit der richtigen Menge an Energie, Ballaststoffen und Vitaminen können Sie einen langen Tag mit voller Power beginnen.
Ein leckeres Müsli aus einer Hand voll Haferflocken, frischen Beeren, Naturjoghurt und einem Teelöffel Honig macht satt, aber nicht träge und liefert von Ballaststoffen über Calcium, Eiweiss und Vitamin C alles, was man für einen ordentlichen Start in den Tag braucht. Wer morgens lieber deftig isst, ist mit einem Omelett mit frischen Tomaten und Kräutern gut bedient. Für Energie sorgt zusätzlich ein Vollkornbrötchen mit Frischkäse.

Tipp: Wer auf das Eigelb im Omelett verzichtet, spart sehr viel Fett und somit Kalorien. Einfach mal ausprobieren!

2. Snacks sind erlaubt!

Ungefähr 2-3 Stunden nach dem Frühstück verspüren wir meistens wieder das Bedürfnis, etwas zu essen. Anstatt nun aber ein süßes Teilchen vom Bäcker zu verschlingen oder zu Schokoriegeln zu greifen, wäre frisches Obst, Gemüse oder eine Hand voll Nüssen eine gute Alternative. Kleinere Snacks sind also erlaubt, sollten aber weder zuviel Zucker, Fett oder Kohlehydrate enthalten. Nüsse sorgen für eine gute Energieversorgung und sind außerdem gut fürs Gehirn und die Konzentration.

3. Trinken nicht vergessen!

Man sollte ja meinen, dass es inzwischen bekannt ist, dass Limonade oder Fruchtsäfte Zucker und deshalb viele Kalorien enthalten und wahre Dickmacher sind. Dennoch trinken immer noch viele Menschen literweise Softdrinks und wundern sich dann, warum sie nicht abnehmen. Das beste Getränk, um den Körper mit Flüssigkeit zu versorgen und Giftstoffe auszuspülen ist und bleibt Wasser. Wer ein bisschen Geschmack in seinem Getränk braucht, um die tägliche Ration von mindestens 2 Litern zu schaffen, kann aber auch auf ungesüßten Tee zurückgreifen. Grüner Tee zum Beispiel, ist sogar dafür bekannt, den Stoffwechsel anzuregen.

4. Zu Mittag etwas leichtes…

Mittags gehen viele in die Kantine oder mit Kollegen ins Restaurant zum Essen. Dort lauern leider einige Fallen: Pasta mit Sahnesoße, fettige Pizza oder Schnitzel mit Pommes. Wer seiner Traumfigur näher kommen oder sie halten möchte, sollte mittags aber darauf achten, frisch und leicht zu essen. Gerichte mit viel Fett und Kohlehydraten machen zur Mittagszeit nämlich nicht nur müde und träge, sondern vor allem dick. Ein optimales Mittagessen besteht aus viel frischem Gemüse und ein wenig Ballaststoffen. Ein bunter Salat mit Putenbrust und einer Scheibe Brot wäre genau richtig.

Tipp: Wenn Sie nach dem Mittagessen nicht auf ein Dessert verzichten können, trinken Sie lieber einen Cappuccino oder ein Glas Latte Macchiato. Zwar enthalten diese Heißgetränke auch Fett und gegebenenfalls  Zucker (den Sie natürlich besser weglassen), sind aber immer noch figurfreundlicher als ein Tiramisu oder ein Stück Torte.

5. Abends die Kohlehydrate weglassen!

Die letzte Mahlzeit des Tages sollte leicht verdaulich und am besten ohne Kohlehydrate sein. Diese wandelt der Körper nämlich zunächst in Zucker bzw. Energie um, welche der Körper tagsüber auch braucht. Wird diese Energie aber nicht benötigt, wandelt der Körper sie in Fett um und speichert dieses als Reservedepots: Speckröllchen sind die Folge. Auf Kohlehydrate zu verzichten erscheint den meisten fast unmöglich, sind sie doch in Nudeln, Brot, Reis, Kartoffeln und allem, was Stärke oder Zucker enthält. Dennoch gibt es eine ganze Reihe von Lebensmitteln, die ganz ohne Kohlehydrate auskommen:  Spinat, Gurken, Tomaten, Salat, Fisch, mageres Fleisch, Eier, ungesüßte Milchprodukte oder Käse. Seien Sie kreativ! Sie werden überrascht sein, wie viele leckere Gerichte Ihnen einfallen werden.

6. Bewegung ist unerlässlich

Die richtige Ernährung ist wichtig, dennoch kommt man um ein wenig Sport und ausreichend Bewegung nicht herum. Sport macht Ihnen keinen Spaß? Dann finden Sie einen Weg, sich zu bewegen, der Ihnen Spaß bereitet. Vielleicht schwimmen sie gerne. Dann gehen Sie im Sommer nach der Arbeit an den See und ziehen Sie ein paar Runden. Ihr Arbeitsplatz ist nicht allzu weit entfernt von ihrem Zuhause? Dann fahren Sie mit dem Fahrrad oder laufen Sie ins Büro. Bauen Sie Bewegung in ihren Alltag ein. So verbrennen Sie Kalorien, regen den Stoffwechsel an und sorgen außerdem für ein gesundes Herz-Kreislaufsystem.

Wenn Sie unsere Ernährungstipps befolgen und zusätzlich auf ausreichend Bewegung und Sport achten, werden Sie ganz einfach und vor allem ganz ohne Hungern abnehmen und ihr Gewicht auch halten. Probieren Sie es aus!

Teilen

Bewertungen

12345
3.7 von 5 Sternen
26 Beurteilungen