Die 3 besten Tipps, um endlich abzuspecken

Abspecken

Sie haben schon alles probiert, um endlich abzuspecken und trotzdem halten sich die Pfunde hartnäckig? Mit ein paar neuen Erkenntnissen und hilfreichen Tipps erfahren Sie, was die meisten Fehler im Kampf gegen die Pfunde sind. Wussten Sie zum Beispiel, dass es überhaupt nicht gut ist, Mahlzeiten auszulassen?

1. Lassen Sie keine Mahlzeiten aus!

Leider glauben immer noch viele, dass es beim abnehmen hilft, wenn man einfach Mahlzeiten auslässt. Das ist aber nicht der Fall. Im Gegenteil. Wer mit der nächsten Mahlzeit wartet, bis er vor Heißhunger fast vergeht, isst automatisch mehr und unkontrollierter. Das kommt ganz einfach daher, dass unser Gehirn Energie in Form von Glucose braucht, um arbeiten zu können. Wenn es auf Grund von fehlender Nahrung unterzuckert, kann es den Appetit nicht mehr ordentlich regulieren und wir stopfen bei nächster Gelegenheit alles wahllos in uns rein. Essen Sie also lieber mehrere kleine Mahlzeiten über den Tag verteilt, um Körper und Gehirn gleichmäßig mit Energie zu versorgen. Das sorgt auch dafür, dass der Stoffwechsel auf Trab gehalten wird.

2. Tappen Sie nicht in die Wochenendfalle!

Eine häufige Abnehmbremse ist leider unser geliebtes Wochenende. Von Montag bis Freitag versuchen wir gewissenhaft auf Zuckerbomben und Fettfallen zu verzichten, aber am Wochenende häufen sich dann die Versuchungen und alle guten Vorsätze werden über Bord geworfen: Cocktails beim feiern, ein kleiner Burger nach dem Discobesuch, Partypizza beim Videoabend…

Wer die ganze Woche über fleißig Kalorien zählt und dann am Wochenende regelmäßig über die Strenge schlägt, wird leider auch nicht abnehmen. Das bedeutet nicht, dass Sie sich niemals etwas gönnen dürfen und Tag ein Tag aus nur Selleriestangen knabbern sollen. Versuchen Sie einfach alles in Maßen zu genießen. Trinken Sie im Club einen klaren Longdrink, anstelle des Sahnecocktails und verzichten Sie auf die Chips bei der nächsten Party. Das ist vielleicht zunächst gewöhnungsbedürftig, aber Sie werden sich schnell umstellen und die Erfolge auf der Waage werden Sie dabei unterstützen.

3. Probieren Sie es mal mit kleineren Tellern

Weniger zu essen kann schon ein erster Schritt in Richtung Traumfigur sein. Wenn es so richtig schmeckt, langen wir aber häufig ordentlich zu und laden uns extragroße Portionen auf den Teller. Tricksen Sie sich selber aus! Verwenden Sie einfach mal kleinere Teller. Und ganz wichtig: essen Sie langsam und bewusst. Erst nach ca. 20 Minuten empfindet der Magen ein Sättigungsgefühl. Außerdem heißt es nicht umsonst "Gut gekaut ist halb verdaut". Wer sein Essen runter schlingt belastet den Magen und isst viel mehr als der Körper eigentlich brauchen würde. Also kleinere Portionen und diese langsam und gut kauen. Genießen Sie Ihr Essen, dann können Sie sich auch bald wieder über ihr Spiegelbild freuen.

Teilen

Bewertungen

12345
4 von 5 Sternen
22 Beurteilungen