Abnehmen durch Aquajogging

Abnehmen durch Aquajogging

Alle sportlichen Aktivitäten im Bereich der Aquafitness sind wunderbar geeignet, um Körpergewicht auf gesunde Weise zu senken. Das Wasser trägt einen großen Teil des Gewichts, so dass beim Sport alle Bewegungen wesentlich leichter fallen und die vom Übergewicht ohnehin beanspruchten Gelenke werden durch den Auftrieb signifikant entlastet. Gleichzeitig übt das nasse Element bei jeder Bewegung einen sehr hohen Widerstand aus. Der Körper muss daher im Wasser viel mehr Energie beim Bewegen aufwenden und so kurbelt Aquajoggen die Fettverbrennung auf Hochtouren an.

Positive Wirkungen

Wasserjogging wird im Leichtathletik-Spitzensport zur Förderung von Kraft und Ausdauer genutzt und stellt für verletzte Sportler in der Rehabilitation eine wichtige Rolle dar. Asphaltläufer nutzen diese sportliche Variante im Winter gerne, um den Muskelaufbau voranzutreiben und die Ausdauer zu verbessern.

In gesundheitlicher Hinsicht ist diese Form der Aqua Fitness ebenfalls hervorragend. Herz und Kreislaufsystem werden trainiert und gestärkt, das allgemeine Wohlbefinden gesteigert, das Gewebe gestrafft, die Muskulatur aufgebaut, Venenleiden gelindert, Thrombosen verhindert. Bei denkbar niedrigem Verletzungsrisiko lässt sich so leicht das Körpergewicht senken, gleichzeitig die Gesundheit ganzheitlich fördern.

Gewicht durch Aquajogging reduzieren ist sehr effizient

Joggen im Wasser wird als äußerst angenehm und wenig anstrengend empfunden, wenngleich die Körpermuskulatur einen wahren Kraftakt vollbringt. Eine halbe Stunde aktives Aquajogging kommt hinsichtlich der Kalorienverbrennung etwa einem 6 Kilometer Lauf beim herkömmlichen Jogging gleich. Das kalte Nass unterstützt durch die niedrige Wassertemperatur das Kalorienverbrennen zusätzlich, weil der Körper mehr Energie aufwenden muss, um nicht zu unterkühlen. Außerdem macht dies die Sportart im kühlenden Nass selbst im Hochsommer denkbar attraktiv.

Weitere Vorteile

Nicht nur im Hochsommer sondern auch im Winter lässt es sich dieser Sport realisieren, denn zum Aquajoggen geht´s ins Schwimmbad. Für den Erfolg beim Senken des Körpergewichts ist es nicht relevant, ob im Hallenbad oder Freibad gejoggt wird. Ausreden wegen unpassendem Wetter gibt es also nicht.

Selbst Nichtschwimmer können zum Aquajogging ins Schwimmbad gehen, weil die Füße bei diesem Sport stets den Boden des Schwimmbeckens berühren können und ohnehin wechselweise mit einem Fuß Bodenkontakt bestehen bleibt. Wenn Nichtschwimmer Angst haben, können sie mit einer Schwimmnudel ein sicheres Gefühl haben, wenn sie mit diesem Sport das Körpergewicht senken möchten.

Als weitere Vorteile sind folgende Punkte zu erwähnen:

  • einfach zu erlernen
  • geringe Kosten (teilweise Übernahme durch Krankenkassen)
  • keine teure Sportausrüstung notwendig
  • bei gesundheitlichen Beschwerden oder Verletzungen machbar
  • allgemeine Verbesserung der Körperverfassung
  • viele Kursangebote in den Schwimmbädern

Beim Joggen im Wasser spielen gesundheitliche Probleme in den meisten Fällen keine Rolle. Sogar für Menschen, die aufgrund eines sehr hohen Körpergewichts Gelenkprobleme haben oder sich nur schwerfällig bewegen können, ist das Aquajogging zum Abnehmen äußerst empfehlenswert.

Während dem Wassertraining werden alle Körperpartien trainiert, die sich unterhalb der Wasseroberfläche befinden. Konkret bedeutet das: Beim Aquajoggen kommen alle Muskeln zum Einsatz, wodurch die hohe Fettverbrennung zu erklären ist.

Wie funktioniert Aquajogging?

Das Aquajoggen ähnelt in den Bewegungsabläufen dem konventionellen Joggen, welches jedoch aufgrund der hohen axialen Stoßkraft die Gelenke sehr stark in Anspruch nimmt. Beim Aquajogging werden somit die Techniken des Laufens angewandt, aber ohne Knochen- und Gelenkapparatur zu belasten.

Bei dieser Sportart kann sehr gut in der Gemeinschaft einer Gruppe trainiert werden. Anders als beim Joggen auf Asphalt hat hierbei niemand einen Vor- oder Nachteil hinsichtlich der Geschwindigkeit. Ideal sind wöchentlich zwei Trainingseinheiten von jeweils ca. einer halben Stunde. Das Training im Schwimmbad kann auf eine Stunde ausgedehnt werden, wovon jeweils 20 Minuten gejoggt, geschwommen und wieder gejoggt werden. Dieses Fitnesstraining im Wasser macht Spaß und hilft wirksam, wenn Sie Ihr Körpergewicht senken wollen.

Teilen

Bewertungen

12345
3 von 5 Sternen
22 Beurteilungen