Abnehmen mit Krafttraining

Abnehmen mit Krafttraining

Zum Abnehmen in die Muskelbude - das wird von vielen immer noch gerne belächelt, weil oft an Muskelpakete wie Arnold Schwarzenegger gedacht wird. Tatsächlich werden beim Krafttraining Muskeln aufgebaut. Doch dieses effiziente Training lässt sich in Verbindung mit einer sinnvollen Ernährungsumstellung zum Abnehmen nutzen. Denn beim Ausdauertraining an diversen Sportgeräten werden Fettverbrennung und Kalorienverbrauch gesteigert, je nach Wunsch mehr oder weniger Muskulatur aufgebaut und die allgemeine körperliche Fitness lässt sich signifikant verbessern.

Zu unterscheiden ist insbesondere zwischen maximalem Krafttraining, bei dem deutlich sichtbare Muskelpakete bewusst aufgebaut werden, sowie muskelaufbauendem Krafttraining und Kraftausdauertraining, bei dem eine ganzheitliche Fitness-Verbesserung im Vordergrund steht.

Keinesfalls muss dieser Sport dazu führen, dass sichtbare Muskelpakete antrainiert werden. Er ist ebenfalls geeignet, das Körpergewicht durch Abbau von Körperfett langfristig und nachhaltig zu reduzieren. Bei Aufnahme des Krafttrainings sollte jedoch nicht mit einem Verlust an Gewicht gerechnet werden. Denn in jedem Fall werden zuerst die Muskeln gestärkt, bevor sich das Abnehmen mit Krafttraining durch einen sinkendes Gewicht bemerkbar macht.

Wenngleich zwar am Anfang des Krafttrainings nicht direkt die Waage erste Erfolge beim Abnehmen anzeigt, lässt sich die positive Wirkung des Kraftausdauertrainings an der Kleidung oder mit einem Maßband nachweisen. Der Körper wirkt schnell schlanker und fester, denn Fettpolster werden in Muskelmasse umgewandelt. Durch den einhergehenden Muskelaufbau steigt der Energieverbrauch automatisch, denn vorhandene Muskeln verbrauchen sogar im Ruhezustand bis zu 100 Kalorien pro Tag zusätzlich.

Langfristig profitieren Kraftsportler insgesamt durch die bessere Körperkonstitution, steigern ihr allgemeines Wohlbefinden und reduzieren ihr Verletzungsrisiko. Kraftsport ist somit nicht nur zum Muskelaufbau und Abnehmen als positiv zu bewerten, sondern auch im Hinblick auf zunehmendes Altern eine tolle Sportart, um fit und gesund in die Zukunft zu blicken.

Krafttraining für Anfänger nur mit Trainer

Damit Krafttraining effizient ist und Kalorien zum Schmelzen bringt, sollten Anfänger immer in ein gutes Fitnessstudio gehen und sich dort von versierten Trainern anleiten lassen. Die Kosten für die Mitgliedschaft im Fitnessstudio bewegen sich in einem überschaubaren Rahmen. Darüber hinaus hat die Mitgliedschaft den großen Vorteil, dass unter Gleichgesinnten zahlreiche Geräte und Übungen ausprobiert und Erfahrungen, Tipps und Tricks ausgetauscht werden können.

Auf eigene Faust sollte im Fitness-Studio nicht mit dem Sport begonnen werden, da bei falschen Bewegungsabläufen das Krafttraining nicht effizient, das Verletzungsrisiko jedoch hoch ist. Es ist daher nicht empfehlenswert, sich spontan einen Hometrainer anzulegen und auf Gutdünken in das Gewichtheben und -stemmen einzusteigen.

Sämtliche Übungen können nur dann maximale Wirkung entfalten, wenn sie korrekt durchgeführt werden. Der Trainer im Sportcenter weiß genau, welche speziellen Kraftübungen im Einzelfall die Gewichtsabnahme am effektivsten machen. Er erstellt gemeinsam mit Ihnen einen individuellen Trainingsplan und kann ergänzend dazu einen Ernährungsplan vorschlagen, um so ganzheitlich das Gewicht auf gesunde Weise abzubauen.

Beim Krafttraining werden an verschiedenen Geräten und Aufbauten Gewichte gestemmt, gehoben und gedrückt oder gezogen. Wenn nicht der massive Muskelaufbau im Vordergrund steht, sondern der Wunsch nach Gewichtsabbau und Verstärkung der Muskulatur, werden kleinere Gewichte zum Training eingesetzt. Beim Maximalkrafttraining werden extrem schwere Gewichte eingesetzt. Der Trainingsschwerpunkt beim gewichtsreduzierenden Training liegt vielmehr auf zahlreichen Wiederholungen einzelner Kraftübungen, die bei einem guten Trainingsplan einhergehend mit einer gesunden Ernährung garantiert nicht das Ziel verfehlen.

Top Sportart für Problemzonen

Kaum eine andere Sportart ermöglicht es, so gezielt Problemzonen zu definieren und Pfunde an bestimmten Körperstellen abzubauen, wie das Krafttraining. Für Frauen bietet somit der Kraftsport ideale Optionen, typisch weibliche Problemzonen wie Oberarme, Busen, Bauch, Oberschenkel und Po zu trainieren. Ein weiterer positiver Effekt ist nämlich das Festigen des Gewebes in eben jenen Körperbereichen.

Fazit: Empfehlenswerte Sportart zum Abnehmen

Unter Anleitung eines Krafttrainers ausgeführt ist das Krafttraining eine denkbar verletzungsarme Sportart, die im Sommer und Winter gleichermaßen praktiziert werden kann, da es sich um einen typischen Indoorsport handelt. Das Workout an den Geräten ist abwechslungsreich, erlaubt zudem, bestimmte Körperbereiche zu trainieren und gezielt Fettpolster abzubauen.

Zum Abnehmen durch Kraftsport sind wöchentlich zwei bis vier Trainingseinheiten mit einer Dauer von jeweils 30 bis 60 Minuten ausreichend. Empfehlenswert ist ein Ruhetag nach jedem Sporttag. Doch grundsätzlich raten wir dazu, den individuellen Trainingsplan mit dem persönlichen Fitness-Coach zu besprechen.

Krafttraining ist für Menschen mit wenig, aber auch mit mehr Übergewicht geeignet und kann auch im Alter in angepasster Form betrieben werden. Bei vorhandenen körperlichen Beschwerden kann das Training exakt abgestimmt werden, so dass beispielsweise keine übermäßige Belastung auf bereits geschädigte Gelenke erfolgt. Ebenfalls können Problemen wie Nackenverspannungen und Rückenschmerzen zielbewusst entgegengewirkt werden, denn dieser Sport kann vollkommen auf die körperliche Konstitution angepasst werden.

Insgesamt gibt es keine nennenswerten Nachteile, sondern viele Vorteile, wenn Sie mit dieser Sportart Körperfett wegtrainieren, Muskeln aufbauen und Gewicht ablegen möchten. Selbstverständlich spricht nichts dagegen, das Kraft-Workout mit anderen Sportarten zu kombinieren oder als zusätzliche Sporteinheit ein- bis zweimal die Woche das Fitness-Center zu besuchen.

Teilen

Bewertungen

12345
3.2 von 5 Sternen
12 Beurteilungen