Abnehmen mit Nordic Walking

Nordic Walking

Obwohl Nordic Walking häufig belächelt wird, findet diese Sportart zunehmend Anhänger. Nicht ohne Grund, denn das Walken zählt zu den gesündesten Sportarten, bei der viele Pfunde und Kilos purzeln können. Anders als beim Joggen werden Knochen und Gelenke nicht so stark belastet, daher ist das schnelle Gehen für übergewichtige Menschen oft die bessere Methode, um durch den Sport die Erfolge beim Abnehmen zu verbessern.

Nordic Walker bringt die Sportler zudem an die frische Luft, was insgesamt für die Gesundheit ein nicht zu verachtender Pluspunkt ist. Gleichzeitig werden die Muskeln aufgebaut und Nordic Walking ist schnell erlernbar. Wer möchte, kann schnell loslegen und das Walken ohne Anbindung an einen Sportverein oder die Mitgliedschaft in einem Fitnessstudio beginnen.

Die Ausrüstung für Nordic Walking

Bevor es zum Walken losgeht, wird eine Ausrüstung benötigt. Das sind geeignete Schuhe und Nordic Walking Stöcke. Die Stöcke sind elementar, damit beim Walken der Oberkörper mitbewegt werden kann. Jede Hand führt einen speziellen Nordic Walking Stock mit, der eine bestimmte Länge haben soll. Diese wird wie folgt berechnet:

Körperlänge x 0,66 = individuell benötigte Länge der Nordic Walking Stöcke.

Die Stäbe sollten möglichst leicht, gleichzeitig robust sein. Häufig sind sie aus Materialien wie Carbon, Glasfaser, Kohlefaser oder Aluminium gefertigt. Zur Auswahl stehen Teleskopstöcke oder solche, die auf die benötigte Länge gekürzt werden können. Die Griffe, an denen die Stäbe gehalten werden, sind im Idealfall gummiert und mit einer Handschlaufe versehen.

Für Anfänger genügen zunächst herkömmliche Sportschuhe, die zum Laufen oder Wandern geeignet sind. Sobald es häufiger zum Nordic Walken nach draußen geht, sollten spezielle Schuhe für diese Sportart angeschafft werden, die auf die besonderen Bewegungsabläufe konzipiert wurden. Während Laufschuhe mehr darauf ausgelegt sind, die Stöße zu absorbieren, sind Nordic Walking Schuhe fester und bieten den Füßen mehr Stütze. Außerdem fördern sie das richtige Abrollen des Fußes, wodurch das Abnehmen zusätzlich unterstütz und vor allem die Oberschenkel mehr trainiert und gestrafft werden.

Relativ niedriges Verletzungsrisiko & sanfter Einstieg

Jede Sportart setzt eine gewisse Technik voraus, um einerseits Verletzungen vorzubeugen, andererseits den Erfolg zu optimieren. Wenngleich beim Walken das Verletzungsrisiko deutlich geringer ist wie beim Joggen, können Probleme auftreten. Stolpern und Stürze kommen vor, fallen aber in der Regel nicht so gravierend aus, wie beim schnellen Lauftraining.

Häufiger kommt es jedoch zu Muskelkrämpfen und Muskelkater. Wer sich am Anfang überschätzt und zu engagiert zum Walken geht, kann sich eine Sehnenscheidenentzündung zuziehen. Doch diese Risiken müssen nicht sein, wenn ein langsamer Einstieg ins Nordic Walking erfolgt. Kurze Strecken und ein niedriges Lauftempo sind am Anfang zu empfehlen. Pro Minute gelten etwa 110 bis 130 Schritte für Anfänger als ideal. Auch, wenn dies wenig klingt, lässt sich schon damit abnehmen. Mit zunehmender Verbesserung der eigenen Fitness können Schrittanzahl und Laufdistanz angehoben werden. Somit erhöht sich auch der Kalorienverbrauch.

Die Lauftechnik beim Nordic Walking

Das Walken erinnert an den Skilanglauf, bei dem Skistöcke in vergleichbarer Weise mitgeführt werden. Während dem Laufen werden die Nordic Walking Stöcke locker in den Händen gehalten, die Halteschlaufen liegen dabei leicht um die Handgelenke. Es wird der Arm jener Körperseite nach vorne gestreckt, deren Bein gerade hinten ist. Dabei wird der Stab vor dem Körper mit leichter Schräglage zum Körper hin auf dem Boden abgestützt und wird während der Vorwärtsbewegung des anderen Beins nicht mitgenommen. Gleichzeitig wird der andere Nordic Walking Stock nach vorne geschwungen, so dass die vier Gliedmaßen gleichzeitig in Bewegung sind. Die Arme sollten dabei nicht zu hoch angehoben werden. Stattdessen hängen die Schultern locker und entspannt nach unten, um Verspannungen vorzubeugen.

Viele Vorteile, kaum Nachteile

Zusammenfassend ist festzustellen, dass Walken enorm viele Vorteile und kaum Nachteile bietet. Somit ist diese Sportart eine tolle Option, um Gewicht abzulegen. Ob alleine, zu zweit oder in einer Nordic Walking Gruppe macht die Bewegung an der frischen Luft Spaß. Es gibt im Vergleich zu anderen Sportarten kein sonderlich hohes Verletzungsrisiko und aufgrund der Tatsache, dass die Gelenke geschont werden, ist dieser Sport auch für sehr stabile Menschen bestens geeignet, um Übergewicht den Kampf anzusagen.

Teilen

Bewertungen

12345
3.6 von 5 Sternen
17 Beurteilungen